Warum gab es schon vor der Gesetzgebung Priester? (2. Mose 19,22)

Bevor Mose auf den Berg Sinai stieg, um die Gebote zu empfangen, sagt Gott, dass die Priester herantreten sollen.

Wer Priester sein darf, wird aber erst später in 2. Mose 28 geregelt. Wer also soll hier gemeint sein?

Dass das Volk Israel bereits in Ägypten Priester hatte ist unwahrscheinlich, da ein Priester ja von Aaron abstammen musste, außerdem davon liest man nichts davon.


2. Mose 19,22
Und auch die Priester, die zu der HERR nahen, sollen sich heiligen, dass der HERR nicht in sie einbreche.
» Bibelstelle auf Bibleserver anzeigen
2. Mose 28,1
Und du, du sollst zu dir nahen lassen deinen Bruder Aaron und seine Söhne mit ihm, aus der Mitte der Kinder Israel, um mir den Priesterdienst auszuüben: Aaron, Nadab und Abihu, Eleasar und Ithamar, die Söhne Aarons.
» Bibelstelle auf Bibleserver anzeigen
« Woher hatte der Pharao 600 Pferde, wenn alles Vieh der Ägypter bereits tot war?Das Haus des HERRN, das es noch nicht gab »


Lösungsvorschläge

Von: Micha Käppeler
◷ 14 August
(vor 8 Monaten)

F: Warum gab es Priester vor der Gesetzgebung? 

A: Weil Gott es so wollte!

Frage beantwortet und einen Widerspruch gibt es wie so oft nicht aufzulösen 

Von: Markus M.
◷ 14 August
(vor 8 Monaten)

"Weil Gott es so wollte!" ist keine Erklärung, mit so einer Floskel kann man natürlich jeden Widerspruch wegzaubern.

Wozu waren die Priester vor der Gesetzgebung gedacht? Was waren ihre Aufgaben? Alle priesterlichen Aufgaben werden erst bei der Gesetzgebung festgelegt. Und aus welchem Stamm sollten diese gewesen sein? Wenn die nämlich aus einem anderen Stamm als dem aronitischem waren, waren sie alle schlagartig arbeitslos.

Von: D. I.
◷ 2 Juli
(vor 2 Jahren)

Der Herr hatte dem gesamten Volk das Priestertum angeboten (2. Mose 19: 6). Ich will nicht behaupten, dass nichts anderes gemeint sein kann, doch könnte es sein, dass somit das Volk bzw. die männlichen Vertreter desselben mit Priestern angesprochen sind. Dann allerdings kann man sich fragen, weshalb diese bei der Heiligung extra erwähnt werden.

Vielleicht aber hat es auch mit dem Besuch Jethros zu tun, welcher den Vorschlag einbrachte Richter über das Volk einzusetzen.

An einem sollten wir festhalten: Gottes Wort macht keine Fehler, auch wenn uns manches darin unverständlich bleibt. Werden wir anfangen es aufzulösen, so gilt uns der Fluch aus der Offenbarung, dass Gott auch unseren Teil vom Buch des Lebens wegnehmen wird (vgl. Offb. 22: 18-19)

Von: M. H.
◷ 15 Januar
(vor 2 Jahren)

Dass Gott das aaronitisches Priestertum im Gesetz regelt, heißt nicht, dass es vorher keine Priester gegeben hätte. Melchisedek und Reguel sind nur zwei Beispiele.

Viele Ihrer Fragen hätten Sie sich schon längst selbst beantwortet haben können, wenn Sie Gottes Wort in seinem Gesamtzusammenhang etwas sorgfältiger erforscht hätten, anstatt Ihre eigene arrogante Ignoranz zu Ihrem ultimativen Standard zu machen.

Von: Markus M.
◷ 17 Januar
(vor 2 Jahren)

Die Frage hier war „Wer also soll hier gemeint sein?
Diese Frage haben Sie nicht beantwortet.

Melchisedek war kein aaronitischer Priester, sondern eine Ausnahme vor der Gesetzgebung. Man weiß kaum etwas von ihm.
Von Reguel (oder hieß er Jethro?) steht nur, dass er Priester von Midian war. Er könnte demnach auch ein heidnischer Priester gewesen sein.