Starben Korachs Kinder oder nicht? (4. Mose 16,32)

Korach und 250 Männer aus Israel erhoben sich (meuterten) gegen Mose. Daraufhin wurden sie von Gott bestraft. Der Erdboden tat sich auf und verschlang sie und ihre Familien.

Abgesehen davon, dass man sich fragen könnte, was die Familien der Männer dafür können und warum auch sie bestraft werden, gibt es hier einen Widerspruch.

Laut V. 32 wurden die Männer, ihre Familien (vgl. auch V. 27) und alle Menschen, die ihnen angehörten inkl. ihrem Besitz hinweggerafft. Demnach müsste eigentlich auch die Söhne von Korah ums Leben gekommen sein. 

Zehn Kapitel später liest man jedoch, dass die Söhne Korachs nicht gestorben sind. Die Nachkommen Korachs spielen später noch eine Rolle. Sie lobten Gott (2. Chronik 20,19) und schrieben einige Psalmen (42; 44-49; 84-87; 88).

Wenn sie tatsächlich nicht gestorben sind, stellt sich auch die Frage, warum Gott sie verschont hat, während andere Familien sterben mussten. Handelt Gott hier willkürlich?

Siehe dazu auch den Widerspruch "Warum wird Korach hier erwähnt?"


4. Mose 16,32
und die Erde tat ihren Mund auf und verschlang sie und ihre Familien und alle Menschen, die Korah angehörten, und die ganze Habe.
» Bibelstelle auf Bibleserver anzeigen
4. Mose 26,11
Aber die Söhne Korahs starben nicht.
» Bibelstelle auf Bibleserver anzeigen
« Wer veranlasste die Auskundschaftung des Landes Kanaan?Todesstrafe auf Unreinheit »


Lösungsvorschläge

Von: Ines B.
◷ 16 November
(vor 2 Jahren)

Nur Datan und Abiram standen mit ihren ganzen Familien da, von Korach wird das nicht geschrieben. Deswegen sind die Söhne Korachs nicht umgekommen. Sie haben sich mit der ganzen Gemeinde abgesondert, wie im Vers 27 beschrieben steht.

Von: Markus M.
◷ 16 November
(vor 2 Jahren)

Was Sie behaupten steht leider nicht in Vers 27, stattdessen steht aber in Vers 32 dass "alle Menschen, die Korach angehörten" starben (und das schließt wohl die Söhne mit ein).

Von: Dietmar B.
◷ 11 März
(vor 11 Monaten)

Ja, es steht nicht explizit in Vers 27 dass sich Korahs Söhne abgesondert haben. Die Aussage aus Vers 32 lässt in meinen Augen jedoch den Interpretationsspielraum, dass mit den "Menschen, die Korach angehörten" nicht zwingend auch seine gesamte Verwandtschaft, sondern auch nur diejenigen, die sich ihm angeschlossen haben gemeint sein können. Diese Sicht wird auch von der Tatsache gestützt, dass die Gegenspieler von Mose und Aaron an zwei Plätzen standen. Die 250 mit den Räucherpfannen vor dem Eingang des Zeltes der Zusammenkunft (V.19) und Datan und Abiram und ihre Familien die nicht kommen wollten (V.12) waren bei ihren Zelten aus denen sie herausgetreten waren (V.27). Mose geht mit den Ältesten und wahrscheinlich Korah, dann zu Datan und Abirams Zelten und die Erde tut ihren Mund auf und verschlingt Datan, Abiram. 4. Mose 16 lässt folgende Fragen offen: Wo war Korah zu dem Zeitpunkt? Und wo waren seine Söhne zu dem Zeitpunkt? 4. Mose 26,10+11 klärt dann die Fragen: Korah wurde mit Datan und Abiram von der Erde verschlungen und die Söhne Korahs starben nicht.

Von: Christian Kahrs
◷ 16 Januar
(vor 3 Jahren)

Die Söhne Korachs scheinen verschont worden zu sein. Vermutlich waren sie an der Rebellion nicht beteiligt und Gott verschonte sie aus Barmherzigkeit.

Von: Markus M.
◷ 16 Januar
(vor 3 Jahren)

Wer sind dann die "alle Menschen, die Korach angehörten" in Vers 32?

Und die Frauen und kleinen Kinder von Daten und Abiram hat Gott nicht verschont? Ziemlich sicher waren die nicht an der Rebellion beteiligt.

Von: M. H.
◷ 15 Januar
(vor 2 Jahren)

Alle, die sich nicht von Korah getrennt hatten.