Eine harte Bestrafung für ein kleines Vergehen? (5. Mose 25,11-12)

In 5. Mose 25,12 findet man ein Gebot, dass man so eher in der Scharia im Islam vermuten würde.

Wenn zwei Männer miteinander raufen und eine Frau die beiden auseinanderbringen will, sie aber versehentlich das Geschlechtsteil des Mannes angreift, dann soll ihr die Hand abgehackt werden.

Ist das nicht eine harte Bestrafung für ein kleines, unabsichtliches Vergehen?

Im Gegensatz dazu, wenn ein Mann eine Frau vergewaltigt, und dabei ziemlich sicher auch ihr Geschlechtsteil anfasst, dann muss er sie heiratet. Hier hingegen verliert die Frau gleich ihre Hand und es gibt kein Erbarmen.


5. Mose 25,11-12
Wenn Männer miteinander streiten, ein Mann und sein Bruder, und das Weib des einen eilt herbei, um ihren Mann aus der Hand seines Schlägers zu retten, und streckt ihre Hand aus und ergreift ihn bei seiner Scham: so sollst du ihr die Hand abhauen; dein Auge soll nicht schonen.
» Bibelstelle auf Bibleserver anzeigen
« Ein Gebot, an das sich nicht mal Gott hältDas Volk fühlt sich nicht angesprochen »


Lösungsvorschläge

Es wurden noch keine Lösungsvorschläge eingetragen.